…näh dir doch einen Knopf ins Kissen!

Oder wie war das, einen Knopf an die Backe labern? Egal, in diesem Mini-Tutorial geht’s um selbstgemachte Polsterknöpfe aus Resten. Also mal wieder Upcycling im besten Sinne.

Für meine nächste größere Arbeit wollte ich einen weichen Polsterknopf haben, der natürlich zum Polster passen soll. Am einfachsten also aus dem passenden Stoff selbstgemacht ohne allzu viel materiellen Aufwand. Hier kommt die ungewöhnliche Zutatenliste:

  • 2 Kronenkorken (von Bierflaschen, Limonaden o. ä. ). Es geht auch mit Knöpfen, aber das ist weniger upcycling.
  • ein Stück Draht, so lang, dass es 2x durch das Polster passt und noch Spiel hat, bei Kissen tut es auch ein stabiles Garn
  • etwas Füllung, in meinem Fall Schaumstoffamtratzenschnipsel
  • einen runden Stoffrest, Durchmesser ca. 2,5x vom Kronenkorken
  • etwas stabiles Garn

DIY, Polsterknopf

So geht’s:

  1. mit einem Mini-Bohrer (jaaaa, endlich habe ich ein Multifunktionstool!) je zwei löcher in die beiden Kronkorken bohren.
  2. den Draht durch den einen Kronenkorken ziehen, so dass beide Enden einigermaßen mittig an der glatten Seite des Kronenkorkens (außen) raus kommen.
  3. am Rand des runden Stoffstücks mit der Hand entlang steppen, so dass man es gut zusammen zeihen kann. Die Nadel bleibt ruhig am Faden, die braucht ihr später noch.
  4. etwas Füllung drauflegen und etwas zuziehen, stopfen bis der Knopf prall genug ist.DIY Knopf polstern
  5. den Kronenkorken mit den Drahtenden nach außen in das Polster drücken.
  6. den Faden stramm zuziehen und festnähen.
  7. den Draht durch das Polster (oder worauf der Knopf auch sitzen soll) stecken.
  8. die folgenden Schritte sollte der ins Polster gedrückt werden, so dass der Polsterknopf am Ende unter Spannung im Polster sitzt.
  9. ein Drahtende von unten/innen durch den zweiten Kronenkorken stecken und durch das zweite Loch wieder zurück. Gegenknopf an Polsterrücken
  10. dicht unter dem Kronenkorken die möglichst knappen Drahtenden miteinander verdrehen.
  11. wenn die Spannung auf dem Polster nachlässt, sind die Drahtenden im Kronenkorken versteckt
  12. und der Knopf sitzt mit etwas Spannung im Polster

Fertig ist der Polsterknopf

Dieses kleine Detail meiner nächsten größeren Upcycling-Idee kommt natürlich zum Creadienstag. Und auch zum Upcycling-Dienstag, schließlich ist alles aus Resten.

Advertisements

5 Antworten zu “…näh dir doch einen Knopf ins Kissen!

  1. Pingback: MuFoMö | Rennhocker mit Stau (-raum) | SAMMELSURIUM·

Feedback bitte hier!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s