Mein Liebster Award

Es ist der Wahnsinn! Mein Sammelsurium wurde für den Liebster Award nominiert! Ich bin schwer gerührt, fühle mich geehrt und gelobe, ihn in Ehren zu halten und ihm nach besten Kräften gerecht zu werden.

Nominiert hat mich die liebe Jessa, die mit Schere, Stift, Kleber und Papier wahre Karten Wunder vollbringt. Diese zeigt sie auf ihrem Blog USELESS TRINKETS, besucht sie und schreibt mal wieder eine selbstgemachte Karte.

Natürlich gibt es den Liebster Award nicht umsonst, man muss dafür etwas tun, also los:

Die Regeln:

Schreibe einen Post mit diesem Award, füge das Award-Bild ein und verlinke die Person, die dir diesen Award verliehen hat.
Beantworte die 10 Fragen.
Denke dir weitere 10 Fragen aus.
Tagge (also nominiere) 10 Blogger, die unter 200 Leser haben (manche schreiben auch unter 1000 Leser, also ist es wohl jedem überlassen, wen du nominierst.) –> Aber nicht zurück taggen!
Sage den Bloggern, die du nominiert hast, dass sie einen Award bekommen haben und somit getaggt wurden.

Alles klar soweit. Fragen beantworten geht ganz gut. Fragen stellen ist da schon deutlich schwieriger. Und dann auch noch 10 andere nominieren!!! Ich hoffe, diejenigen, die es trifft, fühlen sich nicht belästigt oder sind nicht schon zum x-ten mal nominiert worden.

Also los, hier kommen die Fragen von Jessa und meine (versprochen: ehrlichen) Antworten:

Auf welche drei Lieder würdest du nie wieder verzichten wollen?
Nur drei? Müsste theoretisch reichen, aber wenn ich es recht überlege komme ich gar nicht auf drei. Denn: für immer? Hm mal sehen…aus der populäen Musik:  Bad Day von REM, Don´t stop me now von Queen und Fever vn Data MC. Aber ich liebe die Air-Suite von J.S.Bach, Feeling good von Nina Simone und auf meiner Beerdigung muss der Schlusschor aus Dido and Aeneas von H. Purcell gespielt werden.

Welche drei Dinge stehen auf deiner Sommer-to-do-Liste ganz weit oben?
Uii, der Sommer ist bald um, also was muss ich bald erledigen? Bewerbungen schreiben – ich brauche einen neuen Job, alte Videos digitalisieren – der Rekorder muss zu seinem Besitzer zurück und eine 2-tägige Radtour  – Spreewald oder Müritz. Ouh, fast hätte ich´s Vergessen: die langweiligen Haare müssen ab!

Wenn du kreativ wirst – hörst du Musik? Läuft nebenbei der Fernseher? Oder wie?
Ja. Es ist immer etwas an. Entweder Radio eins – dann bekomme ich gute Lokalnachrichten und Musik für Erwachsene, beim Stricken kann ich prima Tatort oder Wallander gucken – oder vielmehr hören und jetzt kommt der Knaller: in letzter Zeit höre ich häufig einen Französisch Sprachkurs -weil ich es jämmerlich finde, dass ich nach all den Jahren Schulfranzösisch keinen Satz mehr raus bringe.

Sei ehrlich – dein erstes Poster in deinem Zimmer war von…?
Auf den allerersten waren Pferde und Islandponys. Und danach natürlich Musikbands aus der Bravo…ich glaube, ich habe a-ha und Die Toten Hosen kombiniert. Fiese Mischung.

Deine schlimmste Macke?
Ich kann gleichzeitig Dinge auf die lange Bank schieben und andere Sachen mache ich gleichzeitig und alles liegt unfertig rum. Daraus entsteht ein wunderbares Chaos, das ich zwar durchschaue und beherrsche, für andere aber schlimm sein muss. Und ich kriege die Sache mit Rechts und Links nicht hin.

Mit welchem Naschi kriegt man dich immer?
Zählt Obst? Ich könnte Obst – und zwar jedes – futtern bis ich platze. Und Salt&Vinegar Chips. Und Lakritze. Und Eis. Und alter Käse.

Was hat dich das letzte Mal richtig laut loslachen lassen?
Leise lachen kann ich gar nicht. Kürzlich ist mir eine klassische Loriot-Situation begegnet: Ein älteres Pärchen ging an einer Apotheke vorbei. Sie: „Wollen wir da mal rein gucken?“ Er: „Wo rein?“ Sie: „Na in die Apotheke.“ Er: „Was soll ich mir denn da angucken?“

Wie hast du deinen Freunden verklickert, dass du jetzt bloggst? Oder wissen es noch nicht alle?
Die nächsten Freunde wissen es glaube ich alle, einige lesen ihn sogar manchmal. Die meisten habe ich informiert, als ich im Januar in Florida war und keine Lust hatte Karten zu schreiben.

Welchen Rat würdest du anderen Bloggern immer geben?
Um was zu machen? Du kannst alles machen oder auch sein lassen. Mach was du willst. Was du kannst, was du magst, was du brauchst; was du denkst. Schreibe, knipse, filme. Wenn du ein Ziel mit deinem Blog verfolgst, dann musst du es auf jeden Fall so machen, dass es dir selber gefällt.

Wo tippst du das hier gerade? Balkon? Schreibtisch? Orte, auf die wir dir besser nicht folgen sollten?
Entweder blogge ich – ganz ordentlich- am Küchentisch, mit Tastatur und Bildschirm, Kaffee und kippen oder im Bett, mit dem Mini-Laptop und Rotwein.

So, das war Teil I, jetzt kommen die Nominierungen:

  1. kleine kleinigkeiten. 

  2. GlücksKirsche

  3. Frau H´s Nähwelt

  4. Creatives Ballaballa

  5. Julenas Wunderhaftigkeiten

  6. Cuchikind

  7. Kreativ der primitiv?

  8. das Beste was passieren kann

  9. Smillas Wohngefühl

  10. Julchen Naeht

So, das war etwas fummelig. Wenn die Nominierten von diesem digitalen Kettenbrief genervt sein sollten habe ich dafür Verständnis. Ich gucke aber gerne bei euren Blogs rein und finde, andere sollten das auch tun.
Jetzt kommt der kreative Teil, die Fragen:

  • Was wolltest du als Kind mal werden wenn du groß bist?

  • Was wärst du jetzt am liebsten?

  • Was möchtest du mit deinem Blog erreichen?

  • Wie stellst du das an?

  • Was würdest du gerne an deinem Blog ändern?

  • Was soll ich an meinem Sammelsurium anders machen?

  • Schreibst du deine Posts eher spontan oder hast du einen Plan, mit dem du deine kreativen Ergebnisse (und die Posts dazu) sortierst?

  • Was würdest du gerne können oder welches Talent hättest du gerne?

  • Was tust du (aktiv) zum Schutz der Umwelt und was würdest du gerne anders machen?

  • Und jetzt die wirklich hoch brisante Frage (Du kannst dir eine aussuchen):

    Beatles oder Stones? / Hund oder Katze? / Auswandern oder zu Hause bleiben?

Uff, geschafft. Das war mehr Arbeit als ich angenommen hatte. Mich hat der Liebster Award wirklich gefreut, dafür geht´s auch gleich zum Freutag.

Advertisements

9 Antworten zu “Mein Liebster Award

  1. Liebe Julia,
    nein, keine Angst, ich bin ganz sicher nicht genervt.
    Allerdings wurde ich bisher schon viermal (also jetzt fünf mal) für diesen Award nominiert
    und ich blogge erst seit März…..
    Einmal habe ich ihn angenommen, die anderen Male nicht, das wär nicht fair finde ich.
    Aber ich fühle mich geehrt, wirklich!
    Und wenn Du möchtest, beantworte ich Deine Fragen sehr gern hier…?
    ganz liebe Grüße
    Smilla

    Gefällt mir

  2. Hallo Julia, vielen Dank für dein liebes Kompliment zu meinen Fotos, habe mich sehr gefreut. Und danke fürs nominieren, auch das freut mich. Leider habe ich die nächsten beiden Wochen schon komplett mit Posts durchgeplant und dann sind wir erstmal im Urlaub. Ich habe mir deine Fragen und Antworten aber durchgelesen. LG Steffi

    Gefällt mir

  3. Vielen Dank für die Nominierung. Schön das es Dir in meinem Blog so gut gefällt. Allerdings habe ich den Award bereits im Frühjahr mitgemacht.
    Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende!

    Gefällt mir

  4. hallo julia,
    vielen dank auch auf diesem Wege für deine Nominierung. Ich bin schon fleißig am Schreiben, wird aber sicher noch ein bissl dauern, bis mein Post publikationsfähig ist ;-).
    du, was mir aufgefallen ist: kannst du vielleicht so nett sein und den Namen meines blogs in deiner liste der Nominierung ausbessern, der ist nämlich leider falsch geschrieben (blog heißt ‚Julenas Wunderhaftigkeiten‘. VIELEN DANK!
    Wünsch dir einen feinen Sonntag,
    alles Liebe
    Julena

    Gefällt mir

Feedback bitte hier!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s