Last minute – Weihnachtsgeschenk

Mein kleines, selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk zum alljährlichen Krimi für meine Mutter ist eine gestrickte Kette. So einfach, so simpel, so wirkungsvoll. Die derzeitige Lieblingsfarbe meine Mama ist Rot, also habe ich ihr eine Kette aus roter, leicht glänzender Baumwolle gestrickt. Dafür bracht es nur einen, oder einige Garnreste und knappe 3 Stunden Zeit, ganz nebenbei….also wenn du jetzt anfängst, kann es noch was werden.

wpid-IMG_20131220_132121.jpg

Es kommt ganz gut, wen man die Strickart variiert, also eine Kette rechts -entweder mit Strickliesl oder 5 Maschen im kleinen Kreis, oder links in der großen Runde strickt. Die Stricklislvariante ist vermutlich jedem klar… Aber die meisten Lisln haben 4 Maschenhalter und wenn man mehr/ weniger Machen möchte ist man flexibler, wenn man auch mit 2 Nadeln oder einer Rundnadel eine Schnur stricken kann. Die englische Bezeichnung ist I-Cord, es gibt bestimmt gute Videos, die den Vorgang erklären. Hier soviel:

1. Du nimmst die gewünschte Maschenzahl auf. Die Maschen sind rechts auf der Nadel, der Strickfaden geht links ab.
2. Ohne das Strickwerk zu drehen, schiebst du es zum Rechten Ende der Nadel.
3. Von dort strickst du die erste aufgenommene Masche mit dem Strickfaden einfach ab. Das fühlt sich zunächst seltsam an – einfach zu locker weil der Faden ja von hinten nach vorne geht – aber das gleicht sich nach 2 Reihen aus, versprochen.
4. Dann die 2. Masche usw. bis zum Ende der Runde/Reihe.
5. Dann schiebst du das gestrickte wieder zum rechten Nadelrand und so weiter, weiter, weiter, bis die Kordel lang genug ist.

Probiers aus, es ist ganz einfach und eine super Nebenbeschäftigung beim Tatort gucken, U-Bahn fahren oder zur Einschlafhilfe.

wpid-IMG_20131220_132002.jpg

Die Variante links und in der großen Runde mag ich hier auch nicht erklären,strick einfach ein paar Runden im Kreis und kette dann locker ab, wie viele Maschen und wie viele Runden ergibt sich aus deinem Garn…

Die fertigen Strippen oder Ketten werden dann am Ende einfach vernäht. Ich finde eine ungrade Anzahl von Ketten hübsch, also 3, 5 oder 7 Ketten in einer. Den Rest kann man variieren, die Dicke und die Länge der einzelnen Ketten oder auch die Garnbeschaffenheit  kann hier das Erscheinungsbild sehr beeinflussen.

Fertig ist die Kette. Ich hoffe meiner Ma gefällts. Hier noch eine in Grau, die gibts bei Ezebee zu kaufen. Und dieser Post landet beim Freutag.

wpid-IMG_20131220_131904.jpg

Advertisements

Feedback bitte hier!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s